Hypnose ist eine der effektivsten Methoden störende Verhaltensmuster zu verändern und durch erwünschte zu ersetzen. Mithilfe der Hypnose ist es möglich, menschliches
Verhalten nachhaltig zu verändern.

Hypnose kann man als einen vorübergehenden Zustand veränderter Aufmerksamkeit bezeichnen.

Dieser Zustand ist uns nur allzu gut bekannt. Hier einige Beispiele:

  • kurz vor dem Einschlafen. Sie sind nicht mehr ganz wach, schlafen aber auch noch nicht.
  • beim Autofahren: Sie sind am Ziel angekommen und können sich nicht mehr an die letzten Kilometer erinnern.
  • Sie suchen etwas, es liegt vor ihnen und sie sehen es nicht, halluzinieren es sozusagen weg.
  • beim Fernsehen: sie schauen sich einen spannenden Film an und merken nicht, dass jemand den Raum betritt.
  • schauen Sie Kindern beim Spielen zu, sie sind Eins mit dem was sie tun.
  • Sie halten etwas in der Hand und suchen diesen Gegenstand.

Unsere Aufmerksamkeit ist auf etwas fixiert. In diesem Zustand ist der Mensch besonders empfänglich für Suggestionen, da ein Großteil der äußeren Faktoren (Sorgen, Ängste, Gedanken) ausgeblendet sind und hier der Zugang zum Unterbewusstsein frei wird.

Wie Sie sehen, handelt es sich bei der Hypnose um einen durchaus gut bekannten Zustand, den wir tagtäglich vielfach erleben.

Der hypnotische Trancezustand ist verbunden mit einer Harmonisierung und Beruhigung des gesamten Nervensystems.

  • Die Atmung wird ruhig, langsamer und regelmäßig.
  • Die Herz – Kreislauf – Aktivität wird ausgeglichen (Herzkohärenz Optimierung*).
  • Der Muskeltonus des Körpers vermindert sich, dies führt zur Entspannung.
  • Der Stresshormonspiegel sinkt.

*Herzkohärenz: Die Herzkohärenz („Kohärenz“ = etwa „Gleichklang“) ist der Einklang zwischen Herz, Atmung und Blutdruck. Studien haben belegt, dass sich dieser Einklang positiv auf die Gehirnleistung und das Wohlbefinden ausübt.